Nachtigall Foliendesign

Gießen: Nachdem bereits Mitte Mai eine Frau in der Gießener Innenstadt mehrfach aufgefallen war, wie sie sich vor anderen Passanten im Bereich der Fußgängerzone untenherum entblößte, sucht die Gießener Kripo nun nach einer namentlich momentan nicht bekannten Zeugin. Von dieser erhoffen sich die Ermittler weitere wichtige Erkenntnisse zum Geschehen. Am Mittwoch, 12.5. ist gegen 18 Uhr ein Streifenteam der Polizeistation Gießen Süd zu Fuß im Bereich des Markplatzes unterwegs, als sie in Höhe der Mäusburg von einer Passantin auf eine Frau aufmerksam gemacht werden, die ein Fahrrad in Richtung Kirchenplatz schiebt. Die Frau sollte zuvor widerholt ihren Rock gehoben und – mangels Unterwäsche – ihre nackten Genitalien zur Schau gestellt haben. Auch waren wohl obszöne und beleidigende Gesten ausgeführt worden. Die Ordnungshüter versuchten zunächst vergeblich, die Frau, die sich auf ihr Fahrrad gesetzt hatte und davongefahren war, einzuholen. Weitere Passanten hatten den Trubel mitbekommen und die Frau im Bereich Neustadt wiedererkannt, sodass die Ordnungshüter sie dort schließlich kontrollieren konnten. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen hatte es bereits am Freitag, 7.5.21 gegen 17 Uhr ähnliche Beobachtungen gegeben. Beide Vorfälle sollen von mehreren Fußgängern beobachtet worden sein, darunter möglicherweise auch einige Kinder. Die Ermittler bitten die namentlich derzeit nicht bekannte Zeugin, die am betreffenden Mittwoch die Polizisten verständigt hatte, sich zu melden.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 – 7006 2555.