Am heutigen Samstag, 14.05.2022, kommt es aufgrund einer Versammlung zum Thema „Fahrradstraßen“ zu Beeinträchtigungen des Straßenverkehrs in der Gießener Innenstadt.

Die beiden inneren Spuren des Anlagenrings, die den Verkehr üblicherweise im Uhrzeigersinn um die Innenstadt leiten, werden in der Zeit von 10.00 Uhr bis mindestens 15.00 Uhr für den motorisierten Verkehr voll gesperrt sein. Die beiden äußeren Spuren bleiben für den motorisierten Verkehr befahrbar und lenken den Verkehr als Einbahnstraße in der üblichen Fahrtrichtung (entgegen des Uhrzeigersinns) um die Innenstadt.

Ebenso wird eine Einfahrt über den Anlagenring in die Straßen Schanzenstraße, Wetzsteinstraße, Schillerstraße, Walltorstraße und Landgrafenstraße nicht möglich sein. Die Ausfahrt aus den Straßen Schanzenstraße, Wetzsteinstraße, Schillerstraße, Walltorstraße, Landgrafenstraße, Senckenbergstraße und Goethestraße (vom Seltersweg herkommend) auf den Anlagenring wird ebenfalls nicht möglich sein. Entsprechende Umleitungen sind eingerichtet. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten die entsprechende Beschilderung zu beachten und sich an die vorgeschriebenen Fahrtrichtungen zu halten.

Die Straßen Neuen Bäue, Goethestraße, Reichensand, Neustadt und Dammstraße bleiben erreichbar. Ebenso ist die Ausfahrt aus diesen Straßen (mit Ausnahme Goethestraße vom Seltersweg herkommend) und aus der Bahnhofstraße möglich. Mit Ausnahme des Parkhauses bei der Agentur für Arbeit in der Nordanlage sind alle Parkhäuser erreichbar.

Bei der Versammlung „Fahrradstraßen“ handelt es sich um eine Veranstaltung nach dem Versammlungsgesetz.

Zusätzlich ist an diesem Tag in dem Zeitraum von 11.00 – 14.00 Uhr mit zusätzlichen Verkehrsbehinderungen durch verschiedene Fahrraddemonstrationen zu rechnen, die in größeren Gruppen aus dem Umland und innerhalb des Stadtgebietes in einer Sternfahrt nach Gießen zu der Versammlung auf dem Anlagenring fahren werden.

Versammlung führt zu Busumleitungen
Die Stadtwerke Gießen (SWG) teilen mit, dass einige SWG-Buslinien auf einen anderen Streckenverlauf ausweichen. Die Umleitungen betreffen nur kommenden Samstag.

Die Veranstaltung wirkt sich massiv auf den Busverkehr aus. Folgerichtig müssen die Stadtwerke Gießen (SWG) die Busse der Linien 1, 2, 3/13, 5/15, 12 und GI-24 am Samstag von 8.00 bis 18.00 Uhr umleiten. Die Linien 7, 9, 10 und 801/802 folgen den bekannten Streckenverläufen.

Die Umleitungen im Einzelnen
Linie 1 verkehrt in Richtung Rödgen ab Haltestelle „Berliner Platz“ über den Marktplatz, die Bahnhofstraße, die Westanlage und die Frankfurter Straße zur Haltestelle „Liebigstraße“. Die Haltestelle „Johanneskirche“ muss entfallen. Stattdessen fahren die Busse die Haltestelle „Marktplatz“ an. In der Gegenrichtung ist keine Umleitung nötig.

Linie 2 fährt in Richtung Eichendorffring ab der Haltestelle „Liebigstraße“ über die Südanlage zur Haltestelle „Berliner Platz“. Die Haltestelle „Johanneskirche“ wird bedient, die Haltestellen „Bahnhofstraße“, „Oswaldsgarten“ und „Marktplatz“ können nicht angefahren werden. Auch bei Linie 2 bleibt es in der Gegenrichtung beim regulären Streckenverlauf.

Die Linien 3 und 13 fahren in Richtung Friedhof ab der Haltestelle „Berliner Platz“ über die Ostanlage, die Nordanlage und den Asterweg zur Haltestelle „Nordanlage“. Folgerichtig müssen hier die Haltestellen „Marktplatz“ und „Oswaldsgarten“ wegfallen. Dafür bedienen die Busse die Haltestelle „Landgericht“.

In Fahrtrichtung Schwarzacker/Schlangenzahl/Dialysezentrum kommt es zu keinerlei Änderungen.

Die Linien 5 und 15 verkehren in Fahrtrichtung Greizer Straße/Burgenring ab der Haltestelle „Liebigstraße“ über die Südanlage zur Haltestelle „Behördenzentrum“. Diese Umleitung verhindert, dass sie die Haltestellen „Bahnhofstraße“ und „Marktplatz“ anfahren können. Stattdessen bedienen die Busse die Haltestelle „Johanneskirche“.

In Fahrtrichtung Bahnhof geht es ab der Haltestelle „Steinstraße“ über die Nordanlage zur Haltestelle „Oswaldsgarten“ und weiter über die Neustadt und die Bahnhofstraße zur Haltestelle „Bahnhof“. Aufgrund dieser Umleitung fallen die Haltestellen „Landgericht“, „Behördenzentrum“ und „Marktplatz“ weg. Ersatzweise fahren die Busse die Haltestellen „Nordanlage“, „Oswaldsgarten“ und „City-Center“ an.

Linie 12 folgt in Fahrtrichtung Industriegebiet West ab der Haltestelle „Steinstraße“ der Nordanlage bis zur Haltestelle „Schützenstraße“. Auch hier können die Haltestellen „Landgericht“, „Behördenzentrum“ „Marktplatz“ und „Oswaldsgarten“ nicht bedient werden. Stattdessen legt Linie 12 an der Haltestelle „Nordanlage“ einen Stopp ein.

Linie GI-24 wird in Fahrtrichtung Bahnhof nach der Haltestelle „Oswaldsgarten“ über die Neustadt, die Bahnhofstraße und die Westanlage zur Haltestelle „Liebigstraße“ geführt. Wegen dieser Ausweichroute kommen die Busse nicht an den Haltestellen „Marktplatz“, „Stadttheater“ und „Johanneskirche“ vorbei. Ersatzweise fahren sie die Haltestelle „City Center“ an. In der Gegenrichtung bleibt alles wie gewohnt.

Aktuelle Informationen gibt es unter swg-verkehr.de und in der RMV-Mobilitätszentrale im SWG-Kundenzentrum am Marktplatz.

Quelle: giessen.de