Nachtigall Foliendesign

Gießen: Am Dienstagabend (23.03.2021), um 19:50 Uhr, lockte ein bisher Unbekannter einen 23-Jährigen auf dem Parkplatz eines Restaurants in der Wetzlarer Spinnereistraße unter einem Vorwand in einen roten Fiat mit WZ-Kennzeichen (steht für Wetzlar).

Plötzlich stiegen zwei weitere Männer in das Auto. Unvermittelt traktierten sie den aus Aßlar stammenden 23-Jährigen mit Schlägen und fesselten ihn mit Kabelbindern. 

Die Unbekannten starteten das Auto und fuhren mit dem Aßlarer in Richtung Gießen bis Großen-Linden. 

Dort bugsierten sie den verletzten jungen Mann um 20:30 Uhr aus dem Auto und ließen ihn auf einem Grünstreifen gegenüber der Robert-Bosch-Straße niederknien. Einer der Unbekannten zückte offenbar eine Schusswaffe und forderte die Herausgabe von mehreren Tausend Euro. Da der 23-Jährige nicht über den Betrag verfügte, raubten die Täter die Geldbörse des jungen Mannes mit rund 100 Euro Bargeld. 

Der Aßlarer konnte sich in ein Sportcenter flüchten und bat um Hilfe. Die Mitarbeiter informierten die Polizei. 

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. 

In diesem Zusammenhang suchen die Beamten nach den bisher unbekannten Tätern. 

Der Fahrer des roten Fiats soll 24 Jahre alt und 185 cm groß sein. Er hat blaue Augen und sieht westeuropäisch aus.

Der zweite Unbekannte war rund 175 cm groß und hatte eine südländische Erscheinung. 

Der dritte Täter hatte ebenfalls ein südländisches Erscheinungsbild, war rund 190 cm groß und etwa 100 Kilogramm schwer. 

Die Polizei fragt:

  • Wer kann Hinweise zu dem Täter geben?
  • Wem sind die zwei weiteren Täter bekannt?
  • Wo ist der rote Fiat mit WZ-Kennzeichen aufgefallen?
  • Wer hat die Situation in der Wetzlarer Spinnereistraße mitbekommen?
  • Wer ist auf das Geschehen in Großen-Linden auf dem Gehweg gegenüber der Robert-Bosch-Str. aufmerksam geworden?
  • Wem ist in diesem Zusammenhang etwas Verdächtiges aufgefallen?

Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.