Nachtigall Foliendesign

Gießen: Eine Streife der Polizeistation Gießen Nord wurde am Freitagabend in die Marburger Straße gerufen. Ein Unbekannter soll durch Schreie und um sich schlagen mehreren Passanten aufgefallen sein. Bis zum Eintreffen der ersten Streife war bereits ein Rettungswagen in der Marburger Straße und behandelte den offenbar am Kopf verletzten Mann. Der Mann randalierte in dem RTW und schlug um sich. Mit einfacher körperlicher Gewalt gelang es den Beamten, den aggressiven Mann zu fesseln. Bei den ersten Befragungen und Ermittlungen stellte es sich heraus, dass der 34 – Jährige Mann aus Wiesbaden offenbar zuvor in der Nähe in eine Pizzeria ging, sich auf den Boden legte und herumschrie. Anschließend soll er nach draußen gegangen sein und sich in ein unverschlossenes Ausliefererfahrzeug der Pizzeria gesetzt haben. Er startete den PKW und fuhr langsam in Richtung Wiesecker Weg. Zeugen gelang es, während der langsamen Fahrt, den Zündschlüssel wieder herauszuziehen. Nach dem Stopp des PKW flüchtete der Mann zunächst und wurde wenig später durch Zeugen vor dem Lebensmittelmarkt in der Marburger Straße gemeldet. Während einer ersten Befragung gab der der 34 – Jährige an, dass er eine E-Zigarette geraucht habe. Anschließend sei er losgelaufen und mit dem Kopf gegen die Wand geprallt.

Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 – 7006 3755.