Wir berichteten am vergangenen Wochenende über einen Verkehrsunfall, bei dem ein 28-Jähriger Fußgänger tödlich verletzt wurde. Der 28-Jährige überquerte am Sonntag gegen 02.35 Uhr die Straße, als ihn der PKW eines 40-Jährigen erfasste. Der Fußgänger erlitt dabei schwerste Verletzung und verstarb später noch im Krankenhaus. Der Unfallbeteiligte flüchtete mit seinem PKW, einem roten Renault. Ein Motorradfahrer sah noch das flüchtende Auto und folgte diesem. An einer roten Ampel an der Einmündung zur Grünberger Straße stoppte der Flüchtende. Der Kradfahrer setzte sein Fahrzeug vor den PKW und hinderte den Fahrer an der weiteren Flucht. Polizisten konnten ihn noch dort wenig später festnehmen. Die Beamten bemerkten Alkoholgeruch. Der Fahrer pustete über 1,5 Promille. Auf der Polizeiwache folgte auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme.

Eine Zeugin teilte zu einem späteren Zeitpunkt mit, dass ihr in einem Hungener Ortsteil am Unfalltag (12. Juni) ein roter Kleinwagen auffiel. Sie befand sich gegen 01.55 Uhr in der Nähe einer Party in Trais-Horloff, als der PKW mit sehr hoher Geschwindigkeit in der Wolfskauter Straße von einem Sportplatz aus, an der Mehrzweckhalle vorbei in Richtung Holzweg davonfuhr. Die Polizei prüft, ob der in Hungen aufgefallene PKW im Zusammenhang mit dem Unfall steht und sucht nach Zeugen.

Wem ist dieser rote Kleinwagen im Bereich Trais-Horloff in Richtung Gießen ebenfalls aufgefallen? Wer kann Angaben zu diesem PKW und dessen Fahrzeuginsassen machen?

Hinweise erbittet die Polizeistation Gießen-Süd unter 0641/7006-3555.

Werbefläche

Werbefläche