Gießen: Insgesamt vier Männer setzten sich am Dienstag, 28. Februar, um kurz vor 15 Uhr, auf die Fahrbahn der Lahn-Brücke der Heuchelheimer Straße, je zwei auf jeden der beiden vorhandenen Fahrstreifen. Jeweils einer hatte sich auf der Straße und dann mit seinem Nebenmann festgeklebt.

Die Aktion der Männer erforderte die Vollsperrung der Heuchelheimer Straße zwischen der Rodheimer Straße und der Westanlage und führte zu Verkehrsbehinderungen.

Die Versammlungsbehörde der Stadt Gießen löste die Versammlung auf. Anschließend kam keiner der vier Männer den mehrfachen Aufforderungen der Polizei nach, das Klebemittel selbst zu lösen und die Brücke zu verlassen. Letztlich lösten Polizisten vorsichtig die Hände mit Olivenöl vom Asphalt.

Um 18.05 Uhr war die Brücke wieder frei.

Die Polizei nahm vier Männer zur Durchführung weiterer Maßnahmen mit zur Polizeistation. Die Maßnahmen gegen sie dauern gegenwärtig noch an. Sofern sich nichts Anderes ergibt, ist anschließend die Entlassung vorgesehen. Bei den vier Personen handelt es sich um Männer im Alter von 22, 34, 36 und 44 Jahren, wobei keiner in Hessen lebt.

Die strafrechtliche Würdigung der Klebeaktion obliegt der Staatsanwaltschaft.

Über das geschilderte Geschehen hinaus blieb die Aktion friedlich und ohne weitere Vorkommnisse.