Nachtigall Foliendesign

Gießen: Auf das Bargeld eines 24-Jährigen hatte es am Freitagabend ein 17-jähriger Asylbewerber aus Marokko an der Bushaltestelle “Sophie-Scholl-Schule” in der Rödgener Straße abgesehen. An der Haltestelle stiegen der Räuber und der 24-Jährige, beide Bewohner der Asylunterkunft, sowie eine Zeugin gegen 23.45 Uhr aus dem Bus und gingen in Richtung der Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung (HEAE). Plötzlich rempelte der Marokkaner den Iraner an und versuchte ihm ein Bein zu stellen. Dann griff er nach der Geldbörse des 17-Jährigen und entnahm daraus das Bargeld. Als das Opfer sich das Geld wiederholen wollte, wurde er mit einem metallischen Gegenstand bedroht und warnte den Räuber, die Polizei zu rufen. Daraufhin gab er ihm offenbar das Geld wieder zurück. Der Sicherheitsdienst der HEAE informierte die Polizei und hielt den Tatverdächtigen bis zum Eintreffen der Ordnungshüter fest. Eine Durchsuchung des 24-jährigen Mannes führte nicht zum Auffinden eines metallischen Gegenstandes. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entließen die Beamten den Verdächtigen wieder.