Gießen: Offenbar, um einer Fahrkartenkontrolle zu entgehen, sprang ein 28 – Jähriger am Samstagmorgen aus einem fahrenden Linienbus kopfüber auf die Straße. Der deutsche Staatsangehörige wurde mit schweren Verletzungen in eine Klinik gebracht. Der Mann, der im Landkreis Gießen wohnhaft ist, befand sich als Fahrgast in einem Bus (Linie 1), der gegen 08.45 Uhr im Bereich der Robert-Sommer-Straße unterwegs war. Als der Mann einen Kontrolleur sah, schlug er unvermittelt eine Scheibe einer Tür ein und sprang kopfüber durch das Loch in der Scheibe auf die Straße. Der Fahrer musste eine Notbremsung einleiten. Der 28 – Jährige wurde durch einen Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Ein Verfahren wegen des gefährlichen Eingriffes in den Straßenverkehr wurde gegen ihn eingeleitet.

Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.