Nachtigall Foliendesign

Bereits 2019 soll er in Moskau ein Geldinstitut überfallen haben. Nun haben Beamte einer zivilen Fahndungsgruppe der mittelhessischen Polizeiautobahnstation den 35 Jahre alten Russen festgenommen. Gegen den mutmaßlichen Bankräuber besteht ein internationaler Haftbefehl.

Am Montagvormittag hatten Zivilfahnder am Rastplatz Taunusblick einen Audi mit bulgarischer Zulassung überprüft. Schnell war klar: Bei einem der Insassen handelte es sich um den Gesuchten. Dieser steht im Verdacht, bei der Tat im Raum Moskau vor etwa zwei Jahren, zusammen mit mehreren Mittätern, umgerechnet etwa 1,6 Millionen Euro erbeutet zu haben.

Der Mann befindet sich mittlerweile in Auslieferungshaft.