Nachtigall Foliendesign

Staufenberg: Nach einem Diebstahl eines hochwertigen AMG warnt die Polizei erneut vor PKW-Dieben, die bei den Diebstählen teurer Fahrzeuge die Keyless-Syteme mit einem Funkwellenempfänger überlisten. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag stahlen Unbekannte einen roten Daimler Kombi von einem Grundstück im Finkenweg. Die Polizei geht davon aus, dass die Täter bei der Tat einen Funkwellenempfänger nutzten.

Die Fahrzeuge sind meist mit den Systemen “Keyless Entry” beziehungsweise “Keyless Go” ausgestattet. Diese ermöglichen das Auto, ohne aktive Benutzung eines Autoschlüssels zu öffnen und zu starten. Dazu sendet der Autoschlüssel dauerhaft ein Signal aus, das zur Öffnung der Türen oder Starten des Motors dient. Oftmals werden die Autoschlüssel durch die Fahrzeugbesitzer im Bereich der Haustüre oder in der Nähe von Fenstern aufbewahrt. Die meist professionell und arbeitsteilig agierenden Täter kundschaften im Vorfeld geeignet geparkte Fahrzeuge aus und greifen das Signal der Schlüssel in unmittelbarer Nähe zu Fenstern oder Haustüren mittels eines sogenannten Funkwellenverlängerers auf, sodass in der Folge das Fahrzeug geöffnet und gestartet werden kann.

Die Polizei empfiehlt Besitzern solcher Fahrzeuge, ihren Fahrzeugschlüssel in einer metallischen Box, Alufolie oder nicht direkt an der Haustüre zu lagern.

Wer hat in der Nacht zwischen 20.00 Uhr am Donnerstag und 06.46 Uhr am Freitag verdächtige Beobachtungen gemacht. Wer kann Hinweise auf den Verbleib des roten Daimler oder dem amtlichen Kennzeichen GI-K 2307 machen? Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Gießen unter 0641/7006-2555.