Nachtigall Foliendesign

Die Polizei bittet nach dem Fund eines toten Hundes in einem Weiher in Annerod um Hinweise aus der Bevölkerung. Bereits im Oktober (23.10.21) entdeckte ein Spaziergänger in dem Weiher eine schwimmende Tasche und informierte die Polizei. Polizisten bargen die Tasche aus dem Wasser und entdeckten darin einen toten Hund. Das Tier befand sich in einer schwarz – grünen Sporttasche einer Brauerei, hat braunes Fell und den gedrungenen Körperbau einer englischen Bulldogge. Die Auslesung des implantierten Chips führte bislang nicht zu dem Besitzer des Tieres. Die Nummer ist offenbar bei keiner Organisation gelistet. Die Ermittlungen zu dem Chiphersteller, der den Chip im Jahre 2015 produzierte, führte zu einem unbekannten Abnehmer (Tierarzt, Tierheim oder Zuchtverein). Der Chip des Hundes und neun weitere wurden diesem Abnehmer zugesandt. Die Polizei sucht nun nach diesem.

Wer ist der Abnehmer der 10 Chips mit den fortlaufenden Nummern 945 00000 166 4451 bis 945 00000 166 4460?

Wer hat diese Chipnummern im Jahr 2015 oder im nachfolgenden Jahr erhalten?

Welcher Tierarzt hat diese elektronischen Registrierungen implantiert und kann Hinweise auf den Besitzer des gefundenen toten Hundes geben? Wessen Hund besitzt eines der Implantate?

Wer kann Angaben zu dem toten Hund und dessen Besitzer machen? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation Gießen-Süd unter 0641/7006-3555 in Verbindung zu setzen?