Nachtigall Foliendesign

Gießen: Nachdem sich zwei Autofahrer im Alter von 24 und 30 Jahren am Samstagabend in der Gießener Innenstadt offenbar ein verbotenes Kraftfahrzeugrennen lieferten, beschlagnahmte die Polizei die beiden Fahrzeuge und Führerscheine. Einer Polizeistreife fielen die zwei Fahrzeugen, ein BMW und ein Daimler Chrysler, gegen 20.00 Uhr in der Südanlage auf, als diese am Ende einer Rotlichtphase mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit los- und in Richtung Elefantenklo fuhren. Sie beschleunigten auf eine Geschwindigkeit von teilweise über 90 km/h. Die hinterherfahrenden Beamten dokumentierten das Fahrverhalten der Raser und stoppten sie noch in der Südanlage.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Gießen stellten die Beamten zur Vorbereitung der Einziehung die Fahrzeuge und Führerscheine der Verkehrssünder sicher. Das Duo muss sich wegen der Teilnahme an einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen in einem Ermittlungsverfahren verantworten. Die aus dem Lahn-Dill-Kreis stammenden Männer müssen mit dem Entzug der Fahrerlaubnisse und ihrer Fahrzeuge rechnen.

“Leider mussten wir zuletzt bei Kontrollen immer wieder feststellen, dass sich einige an solchen illegalen Rennen beteiligen und viele andere dabei erheblich gefährden. Nicht zuletzt deswegen haben wir eine spezielle Kontrolleinheit und auch eine Arbeitsgruppe installiert, um gezielt gegen rücksichtlose Raser vorzugehen.” so Polizeipräsident Bernd Paul, der weitere Kontrollen und konsequentes Vorgehen ankündigte.