Linden: In der Ferniestraße in Großen-Linden versuchten Unbekannte am Mittwoch einen Geldautomaten auf dem Parkplatz einer Bowlingbahn zu sprengen. Die Tatverdächtigen kamen gegen 05.10 Uhr aus Richtung einer Autobahnunterführung und versuchten den frei stehenden Geldautomaten mit Sprengstoff zu öffnen. Der Versuch, Beute zu machen, scheiterte offenbar. Dennoch kam es zu Sachschäden in Höhe von etwa 30.000 Euro, so die ersten Schätzungen. Die Täter flüchteten in Richtung der Autobahnunterführung. Beschreibung der Tatverdächtigen: Ein Verdächtiger trug eine schwarze Jacke mit Kapuze und auffälligem weißen Patch, eine Bluejeans und schwarze Schuhe. Der Andere trug eine schwarze Jacke mit Kapuze, eine Bluejeans und weiße Schuhe. Beide Täter trugen eine FFP2-Maske. Wer hat dort verdächtige Personen beobachtet? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei unter 0641/7006-6555.

Werbefläche

Werbefläche