Nachtigall Foliendesign

Gießen: Samstagabend kam es in der Eichengärtenallee zu einem Einsatz von Rettungsdienst und Polizei. Gegen 17.15 Uhr meldete die Rettungsleitstelle der Polizei einen mit einem Messer verletzten Mann in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses. Das Opfer, ein 46-jähriger Bewohner, hatte an seinem Körper mehrere Schnittverletzungen und Prellungen. Er kam nach der Erstversorgung mit nicht lebendgefährlichen Verletzungen in eine Klinik. In seiner Wohnung befanden sich drei Männer und eine Frau im Alter von 25, 29 und 54 Jahren, die offenbar zuvor reichlich Alkohol getrunken hatten. Ein Atemalkoholtest ergab zwischen drei und fünf Promille. Wie es zu den Verletzungen bei dem Bewohner kam, konnte zunächst nicht geklärt werden. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Gießen nahmen die Beamten die vier fest. Ein 29-Jähriger aus Grünberg räumte dann die Tat ein. Er geriet mit dem Bewohner offenbar im Verlauf des Abends in Streit. Eine nachfolgende Auseinandersetzung eskalierte dann und der Grünberger stach offenbar mit dem Messer mindestens zweimal zu. Die Ermittler führten den Grünberger einem Haftrichter vor, der anschließend Haftbefehl erließ. Die anderen Festgenommen wurden wieder entlassen.