Gießen: Unter Federführung der Arbeitsgruppe Fahrrad wurden am Dienstag mehrere Radfahrer bzw. Fahrräder in der Gießener Innenstadt unter die Lupe genommen. Unterstützt wurden die Beamten der Gießener Polizeidirektion von der Bereitschaftspolizei Lich. Die Arbeitsgruppe, die sich „unter dem Dach“ des Konzeptes Sicheres Gießen befindet, überprüfte 22 Fahrräder und elf Personen. Einen Treffer hatten die Beamte, als sie nach einem Hinweis eines Zeugen ein Mountainbike überprüften. Das abgestellte Rad, so stellte es sich bei einem Abgleich mit dem Fahndungssystem heraus, war erst am 24.072022 entwendet worden. Die Beamten stellten das Rad sicher und wollen nun, auch über eine Spurensicherung, den Täter ermitteln. Der Fokus lag jedoch nicht nur darauf, sondern ging auch in Richtung Verkehrssicherheit. Zehn Mal waren Radfahrer unterwegs und nutzten das Handy. Auf sie kommen nun Bußgelder zu.