Nachtigall Foliendesign

Gießen: Am Montagmittag (04.10.2021) gegen 13.10 Uhr schlug ein Mann an der Bushaltestelle “Rudolf-Diesel-Straße” eine 45-jährige Frau aus Gießen ins Gesicht. Trotz Gegenwehr entriss der Tatverdächtige seinem Opfer anschließend das Mobiltelefon aus der Hand und schlug weiter auf sie ein. Nachdem die 45-Jährige flüchten konnte, folgte ihr der zunächst Unbekannte kurz und flüchtete dann aber letztendlich mit der Beute. Die Geschädigte kam mit Hämatomen in eine Gießener Klinik. Ein Zeuge filmte den Mann auf seiner Flucht. Die Ermittlungen, bei denen die Hinweise und die Aufnahmen des Zeugen sehr wichtig waren, führten dann zu einem 40-Jährigen, einem senegalischen Bewohner der hessischen Erstaufnahmeeinrichtung. Die Durchsuchung seines Zimmers führte nicht zum Auffinden des geraubten Handys. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Gießen führten die Ermittler den Tatverdächtigen einem Haftrichter vor. Dieser erließ wegen Fluchtgefahr Haftbefehl gegen 40-Jährigen, der anschließend in eine hessische Justizvollzugsanstalt gebracht wurde. Etwaige der Polizei noch unbekannte Zeugen des Geschehens von Montagmittag werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Gießen unter 0641/7006-2555 in Verbindung zu setzen.