Gießen: Im Rahmen des Konzeptes „Sicheres Gießen“ kontrollierten am Freitag Beamte der Polizeidirektion Gießen sowie der Bereitschaftspolizei Lich sieben Spielotheken und 31 Personen. Dabei stellten die Ermittler geringe Mengen an Marihuana, Amphetamine und Kokain sicher. Bei einer Wohnungsdurchsuchung einer kontrollierten Person fanden die Ordnungshüter ebenfalls eine geringe Menge an Marihuana und stellten es ebenfalls sicher.

Die Arbeitsgruppe „Poser – Tuner“ überprüften am Samstag in Landkreis Gießen zehn Autos und sechs Motorräder. In der Licher Straße stoppten die Experten einen BMW, an dem die komplette Auspuffanlage ausgetauscht worden war. Der Auspuff war viel zu laut und überschritt die Messung um 12 Dezibel. Die Beamten stellten das Auto sicher und übergaben es an den TÜV Hessen. Bei zwei Krädern war die Betriebserlaubnis erloschen. Die jugendlichen Fahrer hatten an ihren Fahrzeugen andere Brems- und Kupplungshebel eingebaut und nicht in ihren Dokumenten eintragen lassen. Die Ordnungshüter untersagten ihnen die Weiterfahrt.