Gießen: Am Montagnachmittag, gegen 15.50 Uhr kam es in der Asylunterkunft in der Straße „Stolzenmorgen“ zu einem polizeilichen Einsatz. Nach ersten Erkenntnissen erhielten eine 30-Jährige und ein 35-Jähriger ein Hausverbot. Sie verließen die Einrichtung nicht, schrien und wurden aggressiv. Als eine Streife eintraf und das ukrainische Duo kontrollieren wollte, kam es zu Widerstandhandlungen. Dabei verletzt sich die Ukrainerin leicht an der Stirn. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.