Gießen/Wettenberg: Die Polizei bittet nach einem Raub und einer Freiheitsberaubung um Mithilfe aus der Bevölkerung und sucht nach Zeugen.

Nachdem ein 27-jähriger Mann auf einer Internetseite Tapezierarbeiten anbot, erhielt er einen Auftrag und machte ein Treffen mit dem Auftraggeber aus.

Der 27-Jährige und ein bislang unbekannter Freund stiegen am Samstag gegen 13.30 Uhr an einer Bushaltestelle in der Rödgener Straße in einen PKW ein, in dem sich der mutmaßliche Auftraggeber und ein weiterer Mann befanden. Nach etwa 200 Metern bog das Fahrzeug in eine Seitenstraße ab, hielt an und es stieg ein weiterer Mann ein. Offenbar kannte dieser den Fahrzeugführer. Nach etwa 10 bis 15 Minuten Fahrzeit fiel dem 27-Jährigen ein Messer in der Hand der zugestiegenen Person auf, welches an den Beifahrer übergegeben wurde. Zudem sah er dann noch eine Pistole im Bereich der Mittelkonsole. Als der 27-Jährige und sein Begleiter dann aussteigen wollten und ein Handy herausholten, riss der zugestiegene das Handy aus der Hand und die drei Männer schlugen während der Fahrt auf die Beiden ein.

Der 27-jährige trat dann mehrfach gegen die Scheibe, so dass diese beim dritten Mal zerbrach. Er streckte seine Füße während der noch andauernden Fahrt aus dem Fenster und rief mehrfach in englischer Sprache um Hilfe. An einer Ampel in der Nähe des Umspannwerks bei Wettenberg konnten die Männer, u. a. über das Fenster, aus dem Auto flüchten. Der 27-Jährige und sein Begleiter liefen dann nach Gießen. Während der 27-Jährige dann zur Polizei ging, verschwand der andere.

Bei dem Fahrzeug könnte es sich um ein Volkswagen handeln. Auf der Heckscheibe stand ein Spitzname auf Arabisch.

Beschreibung der Tatverdächtigen:

Der Fahrer ist etwa 40 Jahre alt und zwischen 1,60 und 1,75 Meter groß. Er hat eine kräftige Figur, einen schwarzen Bart sowie schwarze zur Seite gekämmte Haare mit weißgrauen Haaren. Er trug einen Schal und eine schwarze Jacke.

Der Beifahrer ist etwa 1,70 bis 1,95 Meter groß, schlank und zwischen 30 und 40 Jahren alt. Er hat ein unreines bzw. vernarbtes Gesicht, einen längeren schwarzen Bart mit grauen Haaren und schwarzgraue nach hinten gekämmte Haare. Er trug einen Schal.

Der zugestiegene Mann ist etwa 28/29 Jahre alt, schlank und zwischen 1,65 und 1,75 Meter groß. Er hat einen schwarzen Vollbart mit längeren Haaren am Kinn und längere Kopfhaare. Er trug eine blaue Hose und eine blaue Jacke. Alle drei Männer haben einen dunkleren Hautteint.

Wem ist der VW in Gießen und auf dem Weg nach Wettenberg aufgefallen? Wer hat die Flucht der beiden Opfer an einer Ampel in der Nähe des Umspannwerks beobachtet?

Zeugen werden gebeteten, sich mit der Kriminalpolizei Gießen unter 0641/7006-6555 in Verbindung zu setzen.