Landkreis Gießen: Die Polizei erhielt in den letzten Tagen wieder mehrere Hinweise zu betrügerischen Anrufen. Zwei Senioren berichteten von Anrufern, die sich als Polizisten ausgaben und davon erzählten, dass die Tochter der angerufenen Person einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht habe. Zur Abwendung einer Haftstrafe sei nun eine Kaution nötig. Bei diesen Anrufern handelt es sich um Betrüger! Die Maschen „falsche Polizeibeamte“ und „Schockanruf“ in dieser Kombination sind der Polizei bekannt, dennoch führen die Betrüger sie immer wieder erfolgreich durch. In den aktuellen Fällen forderten sie 25.000 Euro und 35.000 Euro als Kaution und informierten die Senioren, sich mit Details nochmal bei Ihnen zu melden. Anstatt auf die Forderungen einzugehen, informierten die angerufenen Personen die Polizei, so dass es zu keinem finanziellen Schaden kam. Damit auch zukünftige Betrugsversuche so enden, hilft nur eins: Machen Sie die Maschen bekannt! Reden Sie mit Freunden, Verwandten und Nachbarn über die bekannten Tricks der Betrüger!