Den Beamten der Autobahnpolizei in Butzbach fiel in der Nacht zu Sonntag ein Berufskraftfahrer auf der Autobahn 5 auf. Der Brummifahrer war in Schlangenlinien zwischen Fernwald und Reiskirchen unterwegs. Bei seiner Kontrolle beschwerte er sich zunächst über andere Verkehrsteilnehmer, die offenbar viel zu schnell unterwegs seien. Die Ordnungshüter bemerkten bei dem 56-Jährigen Alkoholgeruch und boten dem uneinsichtigen Brummifahrer einen Alkoholtest an. Er pustete stattliche 2,8 Promille. Vielleicht führte der hohe Wert zu der Wahrnehmung von „rasenden Verkehrsteilnehmern“. Die Polizisten stellten den Führerschein des Mannes sicher. Nach der Blutentnahme auf der Polizeiwache durfte der aus dem Vogelsbergkreis stammenden Mann wieder gehen.