Nachtigall Foliendesign

Unter Federführung der Direktion Verkehrssicherheit und Sonderdienste erfolgten am Dienstag (31.08.2021) eine Vielzahl Verkehrskontrollen im Zuständigkeitsgebiet des Polizeipräsidiums Mittelhessen. Dabei galt ein besonderes Augenmerk der eingesetzten Schutzleute, die auf tatkräftige Unterstützung von Kolleginnen und Kollegen der hessischen Bereitschaftspolizei zählen konnten, insbesondere der Geschwindigkeitsüberwachung.

An den beiden durch die mittelhessische Autobahnpolizei eingerichteten Kontrollstellen an der A45 in Fahrtrichtung Hanau, Höhe Rastplatz Schlierberg (Lahn-Dill-Kreis) sowie auf der A485 Richtung Butzbach, Höhe Anschlussstelle Langgöns (Kreis Gießen), ahndeten die Polizeibeamten zwischen 8 und 16 Uhr insgesamt 222 Ordnungswidrigkeiten, wobei es sich überwiegend um Geschwindigkeitsüberschreitungen handelte. Einem in Höhe Langgöns gestoppten Autofahrer war bereits im Jahr 2017 die Fahrerlaubnis entzogen worden, was ihn offenbar jedoch nicht davon abgehalten hatte, sich hinters Steuer zu setzen. Hier untersagten die Schutzleute die Weiterfahrt, eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis folgte.

Im gleichen Zeitraum fanden abseits der Autobahnen ähnliche polizeiliche Maßnahmen auch in den Kreisen Gießen, Marburg-Biedenkopf, der Wetterau sowie dem Lahn-Dill-Kreis statt.