Nachtigall Foliendesign

Gießen: In der Buslinie 2 beleidigte und belästigte ein bislang unbekannter Mann am Dienstagvormittag zwei jugendliche Mädchen. Eine 14-Jährige stieg gegen 07.35 Uhr am Bahnhof in den Bus Richtung Eichendorfring ein und bekam einen Stehplatz. Wenige Minuten später stieg der Unbekannte offenbar ohne Maske ein und starrte sowie grinste das Mädchen oft komisch an. Er kam ihr während der Fahrt auch immer dichter, so dass sie sich weiter nach hinten stellte. An der Haltestelle Liebigstraße setzte sich der Mann neben ein anderes und der Polizei bislang unbekanntes Mädchen. Er schaute sie ebenfalls auffällig und in aufdringlicher Art an. Als sie an der Haltestelle “Oswaldsgarten” austeigen wollte, musste sie sich an ihm vorbeidrängeln und wurde dabei von ihm am Oberkörper umarmt. Das Mädchen schrie ihn an und stieg aus. Daraufhin widmete er sich wieder der 14-Jährigen, drehte sich um und schaute sie wieder an. Gegen 07.42 Uhr stieg sie dann am Marktplatz aus. Der Mann folgte ihr, stieg dann aber nach einem kurzen verbalen Kontakt wieder in den Bus. Von dort zeigte er ihr dann mehrfach einen Kussmund und zeigte auf seinen Schritt, bevor der Bus dann davonfuhr.

Beschreibung des Tatverdächtigen:

Er ist Anfang 20, etwa 160 cm groß und sehr schlank. Er soll ein afrikanisches Erscheinungsbild haben, hat krause dunkle Haare (verm. Zum Dutt zusammengebunden), einen Bart, hängende Augenlieder. Er trug ein weiß-türkisfarbenes Quergestreiftes T-Shirt und vermutlich eine Jeans. Im Verlauf der Fahrt setzte er später eine weiße Maske auf.

Wer hat am Dienstagvormittag in der Buslinie 2 Richtung Eichendorfring gesessen?

Wer hat das Verhalten des Unbekannten zwischen dem Bahnhof und dem Marktplatz beobachtet?

Welche Jugendliche ist im fraglichen Zeitraum mit der Buslinie 2 gefahren?

Zeugen werden gebeten sich mit der Ermittlungsgruppe der Polizei Gießen unter 0641/7006-0 in Verbindung zu setzen.