Gießen: Am Sonntagmittag stürzte ein Segelflugzeug bei Gießen-Rödgen auf einer Obstwiese ab. Gegen 13.20 Uhr ging der Notruf eines Zeugen bei der Polizei ein. Eine Ärztin, die zufällig in der Nähe war, kümmerte sich um den verletzten Piloten. Nach bisherigen Erkenntnissen stürzte das Segelflugzeug wenige Minuten nach dem Start in Gießen-Wieseck aus bislang ungeklärter Ursache ab. Der 48-jährige Pilot saß alleine in dem Fluggerät.

Die Feuerwehr, ein Rettungswagen und ein Notarzt waren im Einsatz. Der schwerverletzte Mann kam in eine Klinik. Die Unfallstelle wurde abgesperrt. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Höhe des Sachschadens kann derzeit nicht genau beziffert werden.

Werbefläche

Werbefläche