Nachtigall Foliendesign

Am gestrigen Abend kam es offenbar in der Philosophenstraße zu einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen. Ein 21 – Jähriger konnte in seinem 5-er BMW wenig später durch eine Streife angehalten und kontrolliert werden. Auf ihn kommt nun ein Strafverfahren zu. In diesem Zusammenhang sucht die Gießener Polizei dringend nach einem Zeugen, der sich zum Zeitpunkt des offenbar “illegalen Autorennens” an einer Ampel befand und vermutlich nur knapp einem Zusammenstoß mit dem BMW entging.

Die Beamten der Gießener Polizeistation hatten am Montag (15.11.2021), gegen 20.00 Uhr, an der Kreuzung Eichgärtenallee / Philosophenstraße / Zinzendorfweg mit ihrem Streifenwagen angehalten, als ein weißer 5er BMW mit sehr hoher Geschwindigkeit aus der Philosophenstraße angefahren kam und weiter in Richtung Zinzendorfweg fuhr. Offenbar gab der Fahrer des BMW dabei so viel Gas, dass das Fahrzeug in dem dann leicht abfallenden Kreuzungsbereich abhob und auf einer Strecke von mehreren Metern den Bodenkontakt verlor. Beim Aufkommen auf den Boden war ein längerer Funkenflug zu sehen. Im Zinzendorfweg geriet der PKW auf die Gegenfahrspur. An der dortigen Ampel stand ein Fußgänger, der offenbar durch das gefährliche Fahrmanöver des PKW-Fahrers gefährdet wurde. Die Beamten schätzen die Geschwindigkeit des Fahrzeuges auf etwa 100 km/h.

Anschließend konnten die Beamten mittels Blaulicht und Anhaltezeichen den Fahrer des BMW dazu bringen, noch im Zinzendorfweg anzuhalten. Am Steuer saß ein 21 – Jähriger und eine weitere männliche Person als Beifahrer. Gegen den Gießener wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Die Polizei sucht nach dem offenbar illegalen Autorennen nach weiteren Zeugen, die am Montagabend etwas von der Tat mitbekommen haben. Sehr wichtig für die Polizei ist auch, dass sich der Fußgänger, der zur relevanten Zeit an der Ampel stand, meldet.

Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 – 7006 3755.