Nachtigall Foliendesign

Gießen: Die Polizei ermittelt seit Dienstagabend wegen eines schweren Sexualdeliktes und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Nach ersten Erkenntnissen ging gegen 19.15 Uhr eine 25-jährige Gießenerin in einem zur B429 parallel verlaufenden Feldweg in der Nähe der Schlachthofstraße spazieren. Etwa 400 Meter vor einer Brücke über die Lahn packte sie ein Unbekannter überfallartig, hielt ihr den Mund zu und zerrte sie in ein angrenzendes Maisfeld. Dort habe er sie über einen längeren Zeitraum offenbar sexuell missbraucht. Anschließend führte der Verdächtige die Frau gegen ihren Willen in die Nähe der Boulderhalle im Lehmweg. Von dort flüchtete er zu Fuß.

Gegen 22.00 Uhr trafen zwei Zeugen, die auf dem Fahrrad unterwegs waren, an der Kletterhalle im Lehmweg auf die 25 – Jährige, die von dem Angriff erzählte und auf den Täter zeigte, der zu diesem Zeitpunkt über den Lehmweg in Richtung Heuchelheimer Straße lief. Die beiden Zeugen nahmen die Verfolgung auf, sprachen den Unbekannten auf einem Parkplatz zwischen der Heuchelheimer Straße und “An der Hessenhalle” auf die Frau an. Er lief daraufhin weg und die Zeugen verloren ihn in der Heuchelheimer Straße zunächst aus den Augen. Unter einer Brücke der Bundesstraße 429 sahen sie den Verdächtigen aus einem Feldweg kommend wieder. Der Verdächtige verschwand allerdings dann in einem Gebüsch (rechts unter der Brücke), kletterte eine Böschung zur Autobahn hoch und versuchte offenbar über die Brüstung zu klettern. Die Zeugen verloren den Mann in diesem Bereich erneut aus den Augen.

Der Verdächtige ist zirka 50 Jahre alt und 1,90 Meter groß. Er hat eine kräftige Figur, muskulöse Beine, dunkle grau melierte Haare (oben Glatze, hinten etwas länger und zum Zopf gebunden) und hatte einen Dreitagebart. Er trug ein dunkles Basecap, ein schwarzes Shirt mit Aufschrift der Rockband “Böhse Onkelz”, tarnfarbene Hose und dunkle Halbstiefel, Am Oberarm hat er eine Tätowierung und an der Brust eine Narbe. Wer hat den Verdächtigen gesehen? Wer kann Angaben zur Identität des Verdächtigen sehen?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Gießen unter 0641/7006-2555 entgegen.