Wir berichteten am Dienstag der vergangenen Woche (08. November) über einen Blitzeinbruch in ein Juweliergeschäft in Großen-Linden. Unbekannte Täter fuhren in den frühen Morgenstunden mit einem Golf IV gegen den Eingangsbereich eines Juweliergeschäfts. Nachdem sie aus dem Gebäude Schmuck mit einem Wert in fünfstelliger Höhe entwendet hatten, flüchteten sie mit dem VW Golf in unbekannte Richtung. Das Tatfahrzeug konnte noch am Tattag im Bereich eines Bahndammes nahe des Tatortes aufgefundenen werden. Die Ermittler stellten das Fahrzeug sicher.

Ein Zeuge berichtete einen Tag später, dass kurz nach der Tat zwei unbekannte Männer in der Straße „Die Tränke“ durch seinen Garten gelaufen seien. Die Polizei schließt nicht aus, dass es sich bei den Männern um die Tatverdächtigen handelt. Die Auswertung von Zeugenhinweise und Spuren dauern noch an.

Die Ermittler suchen weitere Zeugen und fragen:

Wem ist der silberfarbene Golf IV mit KEL-Kennzeichen (Kehl, Baden-Württemberg) in den Abendstunden vor der Tat aufgefallen?

Wer hat am 08. November zwischen 04.30 und 05.00 Uhr zwei dunkle bekleidete Männer, die an der Jacke Reflektoren hatten und eine Taschenlampe mitführten, im Bereich Linden „Mühlberg“ beobachtet?

Wer hat in diesem Bereich „Gießener Straße/Tannenweg“ in den frühen Morgenstunden ein kleineres Fahrzeug mit auswärtigen Kennzeichen bemerkt, welches wartete und in das zwei Personen einstiegen?

Hinweise erbittet die Gießener Kriminalpolizei unter 0641/7006-6555.