Nachtigall Foliendesign

Ab 1. Dezember 2021 besteht in der Galerie Neustädter Tor in Gießen ein weiteres Corona-Impfangebot des Landkreises Gießen. Den Betrieb übernehmen der DRK Kreisverband Marburg-Gießen sowie die Johanniter-Unfall-Hilfe Regionalverband Mittelhessen. Das neue Impfcenter wird in der ersten Etage des Shoppingcenters in der Gießener Innenstadt auf einer Fläche von rund 1500 Quadratmetern eingerichtet. Für eine Impfung ist eine Terminvereinbarung nötig.

Täglich sind bis 500 Termine möglich – anfangs Impfungen nur für „Ü60“

Impfungen sind hier in der ersten Phase bis Ende Dezember zunächst für die besonders zu schützende Altersgruppe ab 60 Jahren sowie Personen mit Vorerkrankungen möglich, die das Risiko einer schweren Erkrankung mit sich bringen. In der ersten Phase werden 200 Termine am Tag vergeben, später sind dann bis zu 500 Termine möglich. Ab Januar steht das Impfangebot im Impfcenter dann allen offen. Impfungen mit Schwerpunkt für Menschen über 60 wird es dann in der Impfambulanz im Watzenborner Weg geben. Erstimpfungen werden an beiden Standorten auch ohne Termin ermöglicht, wenn die Kapazitäten es zulassen.

„Das neue Impfcenter ist eine wichtige Erweiterung des Impfangebots im Landkreis Gießen“, sagt Landrätin Anita Schneider. „Land und Bund haben wegen der nötigen Auffrischungsimpfungen für alle Menschen ab 18 Jahren dem öffentlichen Gesundheitsdienst erneut eine tragende Rolle in der Impfstrategie zugeteilt und alle Beteiligten im Gesundheitssektor zur Erhöhung der Kapazitäten aufgefordert. Mit dem Impfcenter schaffen wir ein weiteres stationäres Angebot in zentraler Lage und ergänzen das Angebot der regionalen Ärzteschaft.“

Ein großes Dankeschön der Landrätin richtet sich an den Eigentümer des Shoppingcenters, das Unternehmen Corestate, sowie Girlan Immobilien als Centermanagement. Denn für die Nutzung als Impfcenter kann der Landkreis die Fläche in der ersten Etage ohne Mietzahlung nutzen. „Das ist eine tolle und beachtenswerte Geste gesellschaftlichen und solidarischen Engagements in der Bewältigung der Pandemie. Dieses Angebot nehmen wir mit Freude an“, sagt Landrätin Schneider.

René Parmantier, CEO Corestate: „Ich weiß aus eigener Erfahrung, was es heißt, an Corona zu erkranken. Aus diesem Grund kann ich nur jedem empfehlen, sich impfen zu lassen. Als Corestate freuen wir uns sehr, dass wir den Landkreis bei seiner Impfinitiative unterstützen können und stellen die Räumlichkeiten sehr gern zur Verfügung.“

Termine können ab 29. November gebucht werden

Das Impfcenter wird ab 1. Dezember 2021 jeweils montags bis samstags von 10 bis 20 Uhr öffnen. Es ist zu Fuß über die Gießener Innenstadt sowie mit dem ÖPNV gut zu erreichen und barrierefrei zugänglich. Parkmöglichkeiten stehen im Parkhaus der Galerie zur Verfügung. Die Online-Terminbuchung wird ab 29. November im Laufe des Tages über die Corona-Informationsseite des Landkreises zugänglich sein.

Ausweitung anderer Angebote ab 5. Dezember

Um die Impfzahlen zu erhöhen, sieht der Landkreis gemeinsam mit DRK und Johannitern weitere Angebote vor. Die Öffnungszeiten der Impfambulanz im Watzenborner Weg, die es bereits seit Oktober gibt, werden ab 1. Dezember täglich bis 22 Uhr verlängert.

Auch die Impfangebote ohne Termin am Kirchenplatz und in der Sparkasse in Gießen werden voraussichtlich ab 5. Dezember zeitlich verlängert. Ebenfalls ab diesem Tag werden mobile Teams in vielen Bürgerhäusern in den Kreiskommunen Impftermine anbieten.

Quelle: Landkreis Gießen