Gießen: Im Rahmen des Konzeptes „Sicheres Gießen“ führten Beamte der Polizeistation Gießen-Nord mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei Lich im Stadtgebiet Kontrollen durch. In den Mittagsstunden überprüften sie etwa 25 Personen. Gegen 13.15 Uhr versuchte sich ein 18-jähriger Rollerfahrer der Kontrolle zu entziehen. Wenig später nahmen die Ordnungshüter den jungen Mann fest. Den Ermittlungen zu Folge, hatte der 18-Jährige offenbar gegen 06.30 Uhr das Fahrzeug mit dem Originalschlüssel in der Marienbader Str. entwendet. Der Besitzer hatte zuvor den Roller gestartet. Als er bemerkte, dass er sein Handy zu Hause vergessen hatte, ließ er den Schlüssel stecken, um nochmal ins Haus zu gehen. Diese Gelegenheit nutzte der Dieb. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entließen die Ordnungshüter den Festgenommen wieder.

Im weiteren Verlauf der Kontrolle stellten die Beamten eine geringe Menge an Betäubungsmitteln sicher. Sie leiteten zudem vier Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und ein Verfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis ein. Ein Fahrer missachtete ein Rotlicht und erhält in den nächsten Tagen ein Bußgeld.