Mehrere Ermittlungsverfahren kommen auf einen 21 – Jährigen Gießener zu. Der deutsche Staatsangehörige fiel der Polizei in der Nacht zum Mittwoch das erste Mal gegen 01.30 Uhr auf. Hier hatte er offenbar eine ihm fremden Person mit einem Schlag verletzt. Keine zwei Stunden später war eine Streife der Wachpolizei in der Schottstraße unterwegs. Den Wachpolizisten fiel dabei eine Person in einem dort geparkten PKW auf. Als die Fahrertür geöffnet wurde, fiel eine männliche Person „fast besinnungslos“ auf den Boden. Kurz danach stieg der Mann aber wieder auf und rannte davon. Er konnte aber wenig später im Asterweg festgenommen werden. Es stellte sich schnell heraus, dass es sich dabei wieder um den 21 – Jährigen handelt.

Er wurde er bei der Festnahme leicht verletzt. Zwei Polizeibeamte begleiteten Festgenommenen dann in einen Rettungswagen. Dort verletzte er einen Beamten. Auch beim folgenden Weg in die Gewahrsamszelle versuchte der Gießener die Beamten zu verletzen. Wie sich bei den anschließenden Ermittlungen herausstellte, hatte der Verdächtige in der Schottstraße offenbar mehrere nicht verschlossene PKW geöffnet und wahrscheinlich nach Wertsachen durchsucht. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten eine Geldbörse, die aus einem der Fahrzeuge entwendet wurde.

Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 – 7006 3755.