Gießen: Die Polizei konnte gestern Abend im Gießener Stadtgebiet mutmaßliche Sammelbetrüger festnehmen. Zeugen informierten gegen 19.15 Uhr die Polizei über falsche Spendensammler am Kirchplatz. Ein 16-Jähriger sprach dort offenbar Passanten an, zeigte einen „Spendenausweis sowie eine Sammelliste und bat um eine Spende. Nachdem ein Zeuge die Bitte kritisch hinterfragte und vermutete, dass der Ausweis gefälscht war, informierte er die Polizei. Er hielt zunächst den Tatverdächtigen fest, welcher sich losriss. Der Zeuge folgte dem Betrüger und hielt ihn am Brandplatz bis zum Eintreffen der Polizei fest. Dort kam dann eine mutmaßliche 23-jährige Komplizin hinzu. Die Beamten nahmen beide fest, stellten den Ausweis sowie Bargeld sicher und nahmen sie mit auf die Polizeiwache. Nach Abschluss aller notwendigen Maßnahmen durften das Duo wieder gehen. Sie müssen sich nun für ihr Handeln in einem Ermittlungsverfahren wegen Verdacht des Betruges verantworten.