Gießen: Mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn befuhr am Samstag, 18. Juni, ein Polizeiwagen die Marburger Straße stadtauswärts. Kurz vor der Kreuzung Hangelsteinstraße verlangsamten mehrere Autos ihre Geschwindigkeit und fuhren leicht nach rechts, um dem von hinten anfahrenden Mercedes-Streifenwagen Platz zu machen. Ein 20-jähriger BMW-Fahrer aus Biebertal schätzte dies offenbar falsch ein. Ersten Ermittlungen zufolge scherte er gegen 15.50 Uhr nach links aus, um die vor ihm fahrenden Autos zu überholen. Dabei kollidierte er mit dem Polizeiwagen und in der Folge noch leicht mit dem Außenspiegel einer Mercedes C-Klasse. Der Streifenwagen musste abgeschleppt werden, der Schaden wird auf 5.000 Euro geschätzt. Beide Insassen erlitten leichte Verletzungen, die Beifahrerin kam zur Untersuchung ins Krankenhaus. Der BMW-Fahrer und seine drei Mitfahrer blieben unverletzt, am Auto entstand ein Schaden von etwa 2.500 Euro. An der C-Klasse betrug der Schaden etwa 50 Euro, die 31-jährige Fahrerin aus Gießen und ihr Mitfahrer blieben unverletzt. Zeugen des Unfalls, die sich noch nicht bei der Polizei gemeldet haben, werden gebeten, dies nachzuholen (Telefonnummer 0641-7006-3555).

Werbefläche

Werbefläche