Nachtigall Foliendesign

Morgen ist es soweit: Der Gießener Weihnachtsmarkt mit der Eisbahn auf dem Kirchenplatz startet. Aufgrund der landesweit steigenden Corona-Inzidenzen haben der Veranstalter, die Gießen Marketing GmbH, in Abstimmung mit dem Ordnungsamt und dem Brandschutz der Universitätsstadt Gießen verschärfte Regelungen für den Weihnachtsmarkt beschlossen. „Damit wollen wir den Marktbesuch für alle insgesamt sicherer machen“, so GiMa-Geschäftsführer Frank Hölscheidt.

Eine erste Maßnahme ist die Einrichtung von zunächst drei größeren ausgewiesenen Bereichen, in denen Speisen und Getränke verzehrt werden können. Dort soll die 2G-Regel gelten: Diese drei Verzehrbereiche befinden sich auf dem Katharinenplatz, in der Plockstraße und auf dem Kirchenplatz. In diesen Bereichen dürfen nur Geimpfte und Genesene ihre Speisen und Getränke verzehren.

Um Menschen-Ansammlungen und Gedrängesituationen in den Haupt-Verkehrswegen zu vermeiden, werden die Stände insbesondere in der engen Fußgängerzone nochmals entzerrt. So sollen keine Steh-Tische oder anderes Mobiliar direkt vor den Buden stehen können. Dafür werden kleine Aufenthaltsflächen zwischen den Buden entstehen, wo Speisen und Getränke auch vor Ort verzehrt werden können. Hier gilt es, den Abstand von 1,50m einzuhalten.

Der Veranstalter appelliert an alle Besucherinnen und Besucher, die Abstände von 1,50m einzuhalten und auf dem gesamten Weihnachtsmarkt einen Mund-Nasenschutz zu tragen. In Gedrängesituationen, in Warteschlangen sowie in Innenräumen ist das Tragen eines Mund-Nasenschutzes Pflicht.

Eine weitere Vorsichtsmaßnahme ist ebenfalls beschlossen worden: Der Weihnachtsmarkt mit Eisbahn wird täglich bereits um 20:00 Uhr schließen. Damit möchte der Veranstalter in Abstimmung mit dem Magistrat verhindern, dass es zu größeren Feiern kommt. „Je später der Abend wird, desto gemütlicher wird er meist auch“, erklärte Hölscheidt. „Es ist derzeit auch mit Blick auf die Lage in den Krankenhäusern in unserer Region aber nicht die Zeit für größere Gruppen-Events und -Feiern. Ein Glühwein nach dem Bummeln – das geht ganz sicher. Der Weihnachtsmarkt-Besuch mal beschaulich – auch das kann Lust und Laune machen,“ so Hölscheidt. Die Gießener Gastronomie biete für eine Einkehr danach unter sicheren und kontrollierten Bedingungen auch nach dem Weihnachtsmarkt viele Möglichkeiten.

Mit diesen Regeln soll daher ein Weg gefunden werden, um Weihnachtsflair und Sicherheit zu verbinden. so Hölscheidt. Allerdings: Sollten sich in den kommenden Tagen neue gesetzliche Vorgaben ergeben, werden diese selbstverständlich umgesetzt.

Insgesamt laden rund 60 Ständen mit einem vielfältigen gastronomischen Angebot ein. An zahlreichen Kunsthandwerksständen können Besucherinnen und Besucher nach schönen Geschenken stöbern. Das Weihnachtsgeschehen erstreckt sich vom Selterstor mit dem schwedischen Weihnachtsdorf in skandinavischer Atmosphäre bis hin zum Kirchenplatz mit der Eisbahn. „Wir bedanken uns ganz herzlich für das Engagement unserer Unterstützer. Insbesondere danken wir der Stadtwerke Gießen AG und der Sparkasse Gießen“, betont Geschäftsführer der Gießen Marketing GmbH, Frank Hölscheidt.

Eröffnet wird der Weihnachtsmarkt offiziell morgen (18.11.) um 17:00 Uhr von Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz auf dem Kirchenplatz. Musikalisch wird der Start von der Sängerin Tess Wiley begleitet.

Impfen lassen auf dem Weihnachtsmarkt

Ein ganz besonderes Angebot gibt es auf dem Kirchenplatz: Die Impfambulanz des Landkreis Gießen – die von den Johannitern und dem Deutschen Roten Kreuz in Gemeinschaft betrieben wird – steht während der Dauer des gesamten Weihnachtsmarktes auf dem Kirchenplatz. Das mobile Impfteam verabreicht dort die 1.-/ 2.- und Auffrischungsimpfung mit dem Impfstoff von BioNTech. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig. Die Öffnungszeiten auf dem Kirchenplatz sind: Montag 10-16 Uhr, Mittwoch 9- 15 Uhr, Freitag 15-21 Uhr, Samstag 9-21 Uhr, Sonntag 13-17 Uhr. Ein zusätzliches Angebot gibt es in der Sparkasse Gießen dienstags von 10-16 Uhr und donnerstags von 12-18 Uhr.

Quelle: Stadt Gießen