Aßlar-Werdorf: Mittwochmorgen (05.01.2022) wandte sich eine Werdorferin an die Polizei. Am Dienstagmorgen (04.01.2021) kehrte ihre Siam-Katze nach Hause zurück. In ihrem Kopf steckten drei „Pfeile“, die die Besitzerin herauszog. Die Katze lebt. Die Pfeile ähneln Injektionsnadeln für den Einmalgebrauch, die auf Spritzen aufgesteckt werden. Sie sind aus dünnem Metall und verfügen über einen farbigen Kunststoffkegel. Derzeit gehen die Ermittler davon aus, dass der Täter die Spitzen mittels eines Blasrohrs auf die Katze schoss. Die Polizei ermittelt wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und sucht Zeugen: Wer hat im Zeitraum zwischen Montag (03.01.2022), gegen 14.00 Uhr und Dienstag (04.01.2022), gegen 11.00 Uhr in diesem Zusammenhang im Bereich der Straße „Am Katzenrain“ Beobachtungen gemacht? Wer kann sonst Angaben zu dem Tierquäler machen?

Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Werbefläche

Werbefläche