Nachtigall Foliendesign

Gießen: Wir berichteten Mitte November von einem schweren Verkehrsunfall in der Gießener Innenstadt, bei dem ein 26-jähriger Fußgänger schwer verletzt wurde. Der 26-Jährige war am Sonntag (14. November) zu Fuß unterwegs und wollte die Nordanlage in Höhe des Neustädters Tor überqueren. Dort kam es dann gegen 05.55 Uhr zu dem schweren Zusammenstoß mit einem unbekannten PKW und dem Fußgänger. Im Anschluss flüchtete der Unbekannte in Richtung Nordanlage. Der Fußgänger kam mit schweren Verletzungen in eine Klinik. Polizisten stellten am Unfallort ein Fahrzeugteil sicher.

Umfangreiche Ermittlungs- und Fahndungsmaßnahmen führten zu einem 32-jährigen Tatverdächtigen. Bei den Überprüfungen von etwa 60 Fahrzeugen und nachfolgenden Anschlussermittlungen geriet der in Gießen wohnende Mann ins Visier der Ermittler. Er hatte offenbar den Touran unberechtigt und ohne Führerschein genutzt. Das Fahrzeug war offenbar im Anschluss an den Unfall in einer Werkstatt gebracht worden. Die Ermittlungen diesbezüglich dauern noch an.

Die Beamten stellten den Unfallwagen nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Gießen sicher, welche ebenfalls eine Wohnungsdurchsuchung bei dem Tatverdächtigen anordnete. Bei seiner Vernehmung räumte er den Verkehrsunfall nicht ein.

Der schwerverletzte Fußgänger ist aufgrund der Folgeschäden bislang noch nicht vernehmungsfähig.

Die Ermittlungen dauern noch an.