Nachtigall Foliendesign

Wie bereits berichtet, kam es am frühen Donnerstagmorgen (02.12.2021, gegen 02.25 Uhr) zu einer Sprengung eines Geldautomaten in einer Filiale eines Geldinstitutes in der Moorgasse in Langgöns (Landkreis Gießen). Die Täter setzten Festsprengstoff ein und verursachten einen hohen Sachschaden.

Zeugen berichteten, dass sich an dem dunklen Audi, mit dem die Täter flüchteten, ein Kennzeichen aus dem Landkreis Siegen-Wittgenstein (SI), in Nordrhein-Westfalen befand. Weitere Ermittlungen ergaben, dass es sich dabei um das Kennzeichen SI – PN 861 handelte. Diese Kennzeichen wurden offenbar unmittelbar vor der Tat in der Hickengrundstraße in Burbach-Holzhausen gestohlen. Anschließend brachten die Täter diese an ihren dunklen Fluchtwagen an.

Die Ermittler haben zudem Hinweise auf einen weiteren PKW, der gegen 02.30 Uhr in der Nähe der Bankfiliale in Langgöns unterwegs war. Es ist nicht auszuschließen, dass es sich dabei um Komplizen der Automatensprenger handelte. Möglich ist aber auch, dass es sich um wichtige Zeugen handelt, die zufällig dort vorbeifuhren.

Die mit dem Fall befasste Gießener Kriminalpolizei sucht Zeugen, die möglicherweise in der Nacht zum Donnerstag in Burbach-Holzhausen im Zusammenhang mit dem Kennzeichendiebstahl Beobachtungen machten. Wichtig sind auch Zeugen, die in Langgöns Hinweise zu dem zweiten PKW geben können.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 – 7006 2555.